Go to AfricaBib home

Go to AfricaBib home AfricaBib Go to database home

bibliographic database
Line
Previous page New search

The free AfricaBib App for Android is available here

Periodical article Periodical article Leiden University catalogue Leiden University catalogue WorldCat catalogue WorldCat
Title:Ländliche Siedlungen in der Feuchtwald- und Feuchtsavannenzone Ghanas und der Elfenbeinküste
Authors:Schaaf, T.
Manshard, W.
Year:1989
Periodical:Paideuma
Volume:35
Pages:221-229
Language:German
Geographic terms:Ivory Coast - Côte d'Ivoire
Ghana
Subjects:savannas
soil management
forests
new towns
External link:https://www.jstor.org/stable/40733035
Abstract:In diesem Aufsatz werden für die Feuchtwald- und Feuchtsavannenzone Ghanas und der Elfenbeinküste, wo die spontane agrarische Landnahme eine lange Tradition hat, einige Aspekte der ländlichen Besiedlung zusammengefasst. Im Waldgürtel handelt es sich überwiegend um Siedlungen, die im Rahmen der ungelenkten Agrarkolonisation mit der Ausbreitung des Kakaoanbaus entstanden sind. Das Idealschema des ivorischen Dorfes im Kakaoanbaugebiet des Untersuchungsraumes ähnelt von der Struktur dem Schema vom ghanaischen Dorf. Unterschiede bestehen in der grösseren Zahl der mit Wellblech bedeckten Häuser, sowie oft in einem zweiten Brunnen. Damit wird der heute insgesamt höhere Einkommensstand der Elfenbeinküste unterstrichen. Für die Feuchtsavannen sind zwei Tatsachen wichtig: die ausserordentliche Streuung der Siedlungen, sowie die hohe Mobilität der Bevölkerungsgruppen (besonders der Lobi). Im Vergleich zum Feuchtwald sind sowohl die agrarische Produktivität als auch die Förderungsmassnahmen der Zentralregierung der Elfenbeinküste für die Savannengebiete gering. Optionen, die Wachstum und Entwicklung in beiden Regionen verbessern könnten, werden auseinandergesetzt. Bibliogr., Fussnote.
Views

Cover