Go to AfricaBib home

Go to AfricaBib home AfricaBib Go to database home

bibliographic database
Line
Previous page New search

The free AfricaBib App for Android is available here

Periodical article Periodical article Leiden University catalogue Leiden University catalogue WorldCat catalogue WorldCat
Title:Zur Sprachpolitik der Frelimo
Author:Leiste, D.
Year:1991
Periodical:DASP-Hefte
Volume:6
Issue:30-31
Pages:89-95
Language:German
Geographic term:Mozambique
Subjects:Frelimo
language policy
Abstract:Mit der Gründung der Frelimo am 25. Juni 1962 wurde auch eine Entscheidung darüber notwendig, welche Sprache künftig innerhalb der Organisation verwendet werden sollte. Schliesslich entschied man sich für das Portugiesische, das als 'língua comum' der Moçambiquaner fungierte. Portugiesisch war während des Befreiungskampfes die Sprache, in der alle offiziellen Dokumente der Frelimo abgefasst wurden und in der die Kongresse sowie alle Zusammenkünfte auf zentraler Ebene stattfanden. Es bildete die Unterrichtssprache sowohl an den von der Frelimo errichteten Grundschulen in den Befreiten Zonen als auch an der Oberschule der Frelimo in Tansania. Die Dominanz des Portugiesischen in der offiziellen Kommunikation schloss jedoch nicht aus, dass in der täglichen Arbeit auch weiterhin die Muttersprachen bzw. afrikanische Verkehrssprachen gesprochen wurden. 1975, nach der Erringung der staatlichen Unabhängigkeit von Moçambique, begann die Frelimo ihre sprachpolitischen Positionen auf nationaler Ebene durchzusetzen. Mit der Erweiterung der Funktionsbereiche für die afrikanischen Sprachen und der kontinuierlichen Verbreitung des Portugiesischen wird die Verwirklichung des sprachpolitischen Ziels der Frelimo - eines afrikanisch-europäischen Bi- bzw. Multilinguismus angestrebt. Fussnoten.
Views