Go to AfricaBib home

Go to AfricaBib home AfricaBib Go to database home

bibliographic database

Line
Previous page New search

The free AfricaBib App for Android is available here

Periodical article Periodical article Leiden University catalogue Leiden University catalogue WorldCat catalogue WorldCat
Title:Unter Reformdruck: die französische Afrikapolitik südlich der Sahara
Author:Brüne, S.ISNI
Year:1991
Periodical:Afrika Jahrbuch: Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Afrika südlich der Sahara
Pages:37-46
Language:German
Geographic terms:Subsaharan Africa
France
Subjects:foreign policy
franc zone
Abstract:Frankreich hat es auch unter postkolonialen Bedingungen verstanden, im subsaharischen Afrika eine Einflusszone zu wahren, die auf absehbare Zeit Bestand haben und Schwerpunktregion der französischen Südpolitik bleiben dürfte. Die französische Subsaharapolitik unterliegt aber einem wachsenden Reformdruck. Afrikas andauernder wirtschaftlicher Niedergang, das Ende des Ost-West-Konflikts, die europäischen Integrationspläne und die politische und wirtschaftliche Reformdiskussion in Afrika selbst haben die politische Landkarte so nachhaltig verändert, dass substantielle Reformen unausweichlich scheinen. Die Zukunft der franko-afrikanischen Beziehungen wird wesentlich vom Ausgang der jüngst belebten Diskussion um Reform und Fortbestand der Franc-Zone abhängen. Der 1990 vorgelegte, von Premierminister Rocard in Auftrag gegebene 'Rapport Hessel' empfahl eine 'Mondialisierung' der französischen Dritte-Welt-Politik. Als afrikapolitische Zäsur und Ausdruck wachsender Reformbereitschaft galten auch Mitterands Reden in La Baule, wo sich Mitte 1990 dreiunddreissig afrikanische Staaten zum 16. franko-afrikanischen Gipfel zusammenfanden. Vieles spricht dafür, dass der überkommene Bilateralismus der franko-afrikanischen Beziehungen in den neunziger Jahren einem dosierten euro-afrikanischen Multilateralismus weichen wird. Bibliogr.
Views