Go to AfricaBib home

Go to AfricaBib home AfricaBib Go to database home

bibliographic database
Line
Previous page New search

The free AfricaBib App for Android is available here

Periodical article Periodical article Leiden University catalogue Leiden University catalogue WorldCat catalogue WorldCat
Title:Landnutzungskonflikte in den Weidegebieten Tanzanias: die Geschichte der fortschreitenden Entrechtung der Maasai seit dem Beginn der Kolonialzeit
Author:Richter, Roland E.
Year:1994
Periodical:Afrika Spectrum
Volume:29
Issue:3
Pages:265-284
Language:German
Geographic term:Tanzania
Subjects:Maasai
customary law
land law
land use
agricultural land
Abstract:Seit etwa 100 Jahren werden die ökologisch begünstigten Teile der vermeintlich unbewohnten und ungenutzten Weidegebiete der Maasai durch das Eindringen grossflächiger konkurrierender Landnutzungsformen reduziert. Tausende Maasai in Tanzania verloren in den von der 'Landnahme' betroffenen Gebieten ihr ganzes Weideland und wurden vertrieben. Hintergrund waren zumeist politische, wirtschaftliche und rechtliche Massnahmen der früher kolonialen, dann treuhänderischen und heute eigenstaatlichen Verwaltung, die Grossfarmer gegenüber der Weidewirtschaft bevorzugten. Mitunter griff der Staat sogar direkt ein, indem er grosse Areale im Maasai-Gebiet zu exklusiven Naturschutzgebieten oder Staatsfarmen erklärte. Das Ergebnis für die Maasai war in jedem Fall das gleiche: Weidelandverlust und Diskriminierung. Die Hauptursache der Landnutzungskonflikte im tanzanischen Maasai-Gebiet ist die Kollision des traditionellen Weide(nutzungs)rechts der Maasai mit dem staatlichen Landrecht. Dieser Beitrag gibt zunächst eine zusammenfassende Einführung in die territoriale Gesellschaftsstruktur der Maasai und ihrer kulturellen Identität; anschliessend werden die Haupttypen der Landkonflikte im Maasai-Gebiet Tanzanias vorgestellt. Bibliogr., Fussnoten, Zsfg. auf englisch und französisch.
Views

Cover