Go to AfricaBib home

Go to AfricaBib home Water and Africa Go to database home

bibliographic database
Line
Previous page New search

The free AfricaBib App for Android is available here

Periodical article Periodical article Leiden University catalogue Leiden University catalogue WorldCat catalogue WorldCat
Title:Wasserschiessung und Wassermanagement in der deutschen Periode: zusammengestellt und bearbeitet nach offiziellen Veröffentlichungen zwischen 1890 und 1914
Author:Jäschke, Uwe UlrichISNI
Year:1993
Periodical:Journal - Namibia Scientific Society
Volume:44
Pages:67-83
Language:German
Notes:biblio. refs., ills.
Geographic terms:Namibia
Southern Africa
Germany
Subjects:colonialism
hydraulic engineering
History, Archaeology
history
water management
Abstract:Aufgrund der ungünstigen klimatischen Ausgangssituation waren die weissen Siedler in Namibia (damals Südwestafrika) von Anfang an gezwungen, sich mit der künstlichen Wasserbeschaffung auseinander zu setzen. Die erste Massnahme war das Anlegen von Schachtbrunnen und Tiefbohrungen. Die intensive Einwanderung nach den Aufständen ab 1908 führte in den nun dichtbesiedelten Regionen, in Städten und Kleinsiedlungen, zu einem raschen Absinken des Grundwasserspiegels. Nur durch künstliche Massnahmen, wie Grundschwellen in den Rivieren und die Anlage von Stauanlagen, konnte eine Anreicherung des Grundwassers stattfinden. Zwei grosse Expeditionen wurden zur Prüfung der Möglichkeiten von Stauanlagen in das Schutzgebiet entsandt, die Reise von Theodor Rehbock im Jahre 1898 und die Arbeiten von Alexander Kuhn in den Jahren 1901 und 1903. Bibliogr., Zsfg. auf englisch.
Views