Go to AfricaBib home

Go to AfricaBib home AfricaBib Go to database home

bibliographic database

Line
Previous page New search

The free AfricaBib App for Android is available here

Periodical article Periodical article Leiden University catalogue Leiden University catalogue WorldCat catalogue WorldCat
Title:Automobilismus und Kolonialherrschaft: zur Bedeutung des Autoverkehrs für die Herrschaftsstrukturen in der westafrikanischen Kolonie Dahomey
Author:Alber, ErdmuteISNI
Year:2000
Periodical:Paideuma
Volume:46
Pages:279-299
Language:German
Geographic terms:Benin
France
Subjects:colonialism
road transport
automobiles
Link:https://www.jstor.org/stable/40341794
Abstract:Dieser Beitrag zeigt die engen Verbindungen zwischen Autoverkehr und kolonialer Herrschaft in der Kolonie Dahomey auf und deutet dabei an, welche spezifische Kommunikationsformen durch den Autoverkehr geprägt wurden. Die Verbindungen zwischen dem Strassenbau als notwendiger Infrastrukturmassnahme und als Ausdruck kolonialer Herrschaft liegen durch den Verweis auf die Zwangsarbeit und die Kosten-Nutzen-Relationen besonders in der frühen Kolonie auf der Hand: weite Teile der männlichen Bevölkerung mussten ihre Arbeitszeit in ein Infrastrukturprojekt investieren, an dem sie selbst zu dem Zeitpunkt kaum ein Interesse gehabt haben dürften und zu dessen Nutzern sie nicht gehörten. Ohne den Repressionsapparat des kolonialen Staates wären diese Arbeiten sicher nicht erfolgt. Anhand zweier Fallgeschichten zeigt der Autor, dass sich im kolonialen Dahomey entlang des Zugangs zu Autos neue Grenzen zwischen Herrschern und Beherrschten etablierten, wobei diese Grenzen der Erzeugung eines Prestigewerts von Autos bedurften, der ihren Besitz überhaupt erst erstrebenswert machte. Der Aufsatz stützt sich auf Archivquellen sowie auf Feldforschungen, die der Autor zwischen 1992 und 1998 im Norden der Republik Benin durchgeführt hat. Bibliogr., Fussnoten.
Views

Cover